„There are no kangaroos in Austria“ wurde zu leichtfertig gesagt. Nun sind alle Kängurus in Österreich tot.

Grausames Verbrechen – „No Kangaroos in Austria“ nun die Wahrheit

SA-TIERE. Die Menschen in Österreich sind genervt. Immer wieder verwechseln englischsprachige Menschen Austria mit Australia – also Österreich mit Australien. Man erfand sogar ein Schild mit der Aufschrift „No Kangaroos in Austria“. Womit die meisten Menschen in diesem Zusammenhang nicht gerechnet haben, ist die normative Kraft von Aussagen.

Nur Australier verwechseln das nicht

„Oh yeah, you are from austria, where the kangaroos are from, right?“ Diese Frage haben viele Österreicher, welche in einem englischsprachigen Land unterwegs waren, sicherlich schon gehört – die große Ausnahme hier ist Australien. „My homeland is austria, not australia. There are no kangaroos in austria“, sagen dann viele Österreicher. Irgendwann ging man soweit, dass man Schilder, T-Shirts, Magnete – eben Touristen-Krims-Krams, mit dem Spruch bedruckte.

„Nicht mit speziell diesem Erfolg gerechnet“

„Wir haben nicht mit einem solchen, sollen wir es so nennen, Erfolg gerechnet“, sagte der Initiator der „No kangaroos in austria“-Kampagne. Die Kampagne nahm Fahrt auf und verselbstständigte sich. „Die Menschen sagten immer öfter, es gäbe keine Kängurus in Österreich – und zwar sooft, dass es wahr wurde. Wir rechneten nicht mit der normativen Kraft von Aussagen. Menschen tun wohl alles, damit Aussage und Wirklichkeit zusammenpassen“, beschreibt der Initiator das folgende Tragische.

Nun ist es Fakt

„Eines Tages wachten wir auf. Da gab es tatsächlich keine Kängurus mehr in Österreich. Über Nacht wurde in Reservate, Zoos, Zirkusse und ähnlichen Einrichtungen eingebrochen und alle dort lebenden Kängurus abgeschlachtet. Nun ist es Fakt, in Österreich gibt es keine Kängurus mehr“, schluchzt der Mann.

Gedachtes und Gewolltes wurde Realität

Überwachungskameras mit Richtmikrophonen nahmen einige der Tiermörder auf. „Weil es nicht geben kann was es nicht gibt“, intonierten diese in den häufigsten Fällen. „Wir haben einfach unterschätzt, dass es den Menschen scheinbar unmöglich ist, eine Aussage, die mit der Realität nichts zu tun hat, einfach so stehen zu lassen. Entweder ändern sie die Aussage oder eben die Realität“, sagt der Verantwortliche.

Halma, das Känguru aus dem Salzburger Zoo, einen Tag vor seiner Hinrichtung durch Realitätsfanatiker.
Halma, das Känguru aus dem Salzburger Zoo, einen Tag vor seiner Hinrichtung durch Realitätsfanatiker.

Foto: pixabay.com (CC)

Advertisements

One thought on “Grausames Verbrechen – „No Kangaroos in Austria“ nun die Wahrheit

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s