Prominente auf der ganzen westlichen Welt wollen keine toten Tiere mehr essen.

„Tote Tiere esse ich nicht“

SA-TIERE. Viele Prominente frönen seit vielen Jahren einem Lebensstil, der von vielen Menschen auf der Welt als höchst fragwürdig eingestuft wird. Ob Busenikone Pamela Anderson, Popikone Paul McCartney oder Nacktikone Miley Cyrus – sie alle essen laut eigenen Angaben keine toten Tiere. Kritiker sagen allerdings seit Jahren, dass die Konsequenz daraus noch viel barbarischer sei.

Nichts Totes in den Mägen

Unter dem gemeinsamen Banner von „Tote Tiere esse ich nicht“ haben sich viele berühmte Menschen aus den westlichen Industrienationen zusammengeschlossen. „In unsere Münder und Mägen kommen keine toten Tiere“, schreibt zum Beispiel ein Starlet aus den USA in den sozialen Medien. Kritiker sehen allerdings den Umkehrschluss als noch viel barbarischer an.

„Wenn jemand keine toten Tiere isst, die Tiere also bei lebendigem Leib verzehrt, dann muss man dies als moralisch westlich orientierter Mensch auf das Schärfste verurteilen“, kritisiert ein Fotomodell von Dolce & Gabbana.

So haben wir das nicht gemeint

Sofort nachdem der erste Prominente von der Kritik erfuhr bildete sich eine Telefonkette und man informierte und beratschlagte sich. „So haben wir das aber nicht gemeint. Wir essen selbstverständlich auch keine lebendigen Tiere. Das wäre ja ekelhaft und würde den Tieren wehtun“, so ein Sprecher der Prominenten. Und diese gehen noch einen Schritt weiter.

Kritik an Lebensbedingungen der Armen – vor allem in Afrika

Man könne nicht verstehen, wie sich Menschen von Tieren ernähren könnten. Vor allem die Millionen Menschen in Afrika würden die Einwände gegen das Essen von Tieren einfach nicht begreifen. Dort würden die Menschen Tiere sogar mit den eigenen Händen töten. „Wir fahren jedes Jahr für humanitäre Hilfe auf den afroamerikanischen Kontinent, zeigen, wie man Pflanzen isst, zeigen wie man ohne das Abschlachten überleben kann – und doch hat sich bis heute nichts geändert“, so eine Prominente unter Tränen.

Die Berühmten ziehen harte Konsequenzen

„Ich werde mich nie wieder für den Nairobi-Playboy ausziehen“, sagt Pamela Anderson. „Ich werde nie wieder für Afrika singen“, sagte Paul McCartney. „Und ich, ähm, werde nie wieder in einem afrika- schwarzen Auto fahren“, sagte Miley Cyrus.

Foto: pixabay.com (CC)

Advertisements

One thought on “„Tote Tiere esse ich nicht“

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s