Die Banane als Symbol für den Penis soll aus der Medienlandschaft verschwinden.

Wegen Bilder mit Penisvergleichen – Bananenhersteller klagen

SA-TIERE. Sobald eine Boulevardzeitung oder ein Internetmedium einen Artikel über die Größe eines Penis und deren Wichtigkeit für die Frauenwelt verfasst, können sie sich sicher sein, dass er sehr viel gelesen wird. Das Thema Penisgröße gehe uns alle an, so ein Redakteur der Pool-EVA. Die Bebilderung solcher Artikel ist aber schwierig. Daher fand man den medialen Konsens, immer eine Banane samt Zollstock zu nehmen. Die Bananenindustrie findet das nicht lustig und klagt.

Banane als bildliches Synonym

Penis, vor allem ein erigierter, darf in den Medien nicht abgebildet werden – so der Konsens aus Gesetz und Moral. Wenn es aber doch einmal unvermeidlich ist, da sich die entsprechende Geschichte um das beste Stück des Mannes dreht, verwenden Journalisten und Bildredakteure gerne eine Banane als bildliches Synonym.

Klage wegen der Reaktion der Eltern

„Wir lassen uns das nun nicht mehr länger gefallen. Daher reichen wir Klage wegen Ruf- und Geschäftsschädigung ein“, so der Chiquita-CEO Alfredo de Blaise. Durch die Gleichsetzung von Penis und Banane, so erklärt der CEO, würden die Bananen auf eine Art und Weise sexualisiert, dass bereits Millionen von Eltern ihren Kindern das Essen der Bananen in aller Öffentlichkeit und zunehmend auch Zuhause untersagt hätten.

Bananen und Krankheiten

Der Schaden allein bei Chiquita beliefe sich laut Firmenangaben auf 1,6 Milliarden Euro. „Und die sexuelle Darstellung in erotischen Artikel der Medien alleine ist es ja nicht. Sobald es wieder eine neue Peniskrankheit gibt, werden Bananen mit schwarzen Flecken darauf gezeigt. Dabei kommen die von der Lagerung“, echauffiert sich der CEO.

Medien reagieren und bieten Vergleich

Erste Reaktionen aus den Medien gibt es schon. „Wir haben uns unter einander abgestimmt“, sagt Bild-Chef Kai Diekmann in Vertretung der deutschen Medien, „und wir wollen einen Konsens mit Chiquita erreichen. Bevor alles vor Gericht entschieden werden muss, bieten wir also einen Bananenvergleich an, bevor hier etwas aus Neid geschehen würde“.

Foto: pixabay.com (CC)

Advertisements

One thought on “Wegen Bilder mit Penisvergleichen – Bananenhersteller klagen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s