Grüne und FPÖ rücken thematisch bei der Wien-Wahl wieder ein Stückchen näher zusammen. Eine Koalition wird nicht mehr ausgeschlossen.

Grüne und FPÖ einig – extra Schulklassen für Flüchtlingskinder

SA-TIERE. Nachdem in den vergangenen Tagen tausende Flüchtlinge in Österreich angekommen sind, stellten die Behörden mit Verwunderung fest, dass es auch kleine, kampfunerprobe Kinder aus den jeweiligen Kriegsgebieten heraus geschafft haben. „Nun geht es darum, wo und wie diese Kinder bei uns zur Schule gehen“, so ein Bildungsexperte. Grüne und FPÖ nähern sich im Vorfeld der kommenden Wahlen erneut an.

Flüchtlinge danken der Kaiserin

Unter den tausenden Flüchtlingen, die aktuell auf den Bahnhöfen Österreichs die Penner und Drogenjunkies ersetzt haben, befinden sich auch viele Kinder. Diese sollen nun brav nach den Gesetzen von Kaiserin Maria Theresia auch zur Schule gehen – und zwar in eigene Klassen, in denen sie abgeschirmt von den heimischen Kindern unterrichtet werden sollen.

Eigene Lehrer, eigenen Klassenzimmer, eigener Unterricht

„Das gscheidste is, wenn man diese Kinder in eigenen Klassenzimmer mit eigenen Lehrern einen für sie gewohnten Unterricht erleben lassen würde. Unter den Flüchtlingen sind bestimmt auch viele Lehrer, denn die Akademiker kämpfen ja nicht, die Feiglinge fliehen immer als erste“, so FPÖ-Spitzenkandidat in Wien, Heinz Christian Strache. Es gehe ihm auch um die Sicherheit der österreichischen Kinder, die vor den durch den Krieg abgestumpften Flüchtlingskindern oft Angst hätten. Und die sollen ja auch nicht bleiben, also warum sollten sie Deutsch lernen. Daher sei ein Unterricht in der Landessprache das Beste.

Eigene Lehrer, eigenen Klassenzimmer, eigener Unterricht

„Das gscheidste is, wenn man diese Kinder in eigenen Klassenzimmer mit eigenen Lehrern einen für sie gewohnten Unterricht erleben lassen würde. Unter den Flüchtlingen sind bestimmt auch viele Lehrer, denn die Akademiker kämpfen ja nicht, die Bedachten fliehen immer als erste“, so Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou. Es gehe ihr vor allem um die Lernfähigkeit der Kinder. Diese in bestehende Klassen zu integrieren führe zu nichts, da sie weder Deutsch noch Englisch können und die Lehrer weder Syrisch noch Englisch könnten. Daher sei ein Unterricht in der Landessprache das Beste.

Abzeichnung einer Grün-Blauen Koalition

Die SPÖ und die ÖVP haben es vorgemacht. „Auch wir werden mit der Ausgrenzung, glaube ich, bald Schluss machen. Wenn wir sogar in der Ausländerpolitik der gleichen Meinung wie die Grünen sind, dann ist der Rest doch ein Kinderspiel“, freut sich Strache. Die Grünen haben mittlerweile auch ihr Wappentier geändert – nun ist es ein Chamäleon – Farbenspiele inklusive.

Foto: CC0 Public Domain

Advertisements

One thought on “Grüne und FPÖ einig – extra Schulklassen für Flüchtlingskinder

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s