Inklusion – Eine neue Generation von Superhelden bei der Polizei

SA-TIERE. Inklusion ist stark im Kommen. Dabei werden Behinderte nicht mehr gesondert behandelt, sondern als normale Menschen in die Gesellschaft integriert. Nun geht die Polizei einen entscheidenden Schritt in der gesellschaftlichen Anerkennung der Inklusion.

Vier-Mann-Streife

Polizeistreifen werden in Zukunft aus vier Menschen bestehen. Ein Fahrer, ein Beifahrer, ein ehemals als behindert Bezeichneter und dessen Partner, der zwar zusätzlich eine Ausbildung als Betreuer von Menschen gemacht hat, die besondere Bedürfnisse haben, „aber für dessen Einstellung diese Ausbildung nicht relevant war, denn die ehemals als Behinderte bezeichneten können unserer Meinung nach auch selbstständig ein vollwertiges Mitglied der Polizei sein“, so ein Polizeisprecher in Gebärdensprache vor einer Schar inklusionsbetroffener blinder Journalisten.

Besondere Sinnesschärfe bei Verfolgungen

Ein großer Vorteil der ehemals als behindert Bezeichneten sind ihre geschärften Sinne. „Es ist ja bekannt, dass bei Blinden deren andere Sinne besonders geschärft werden. So können unsere nicht so gut sehenden Kollegen beispielsweise einen Verdächtigen auf rund 100 Metern Entfernung wie eine Fledermaus wahrnehmen“, so der Polizeisprecher. Polizeiintern werden vielen der neuen Kollegen oft die gleichen Fähigkeiten nachgesagt wie diese Batman, der Comicheld, hat.

Ein Batman auf jedem Dach

„Als wir erkannt haben, dass wir eine Reihe von Batmans in unseren Reihen haben, wurde diese von uns aus der Polizeikasse jeweils mit einem Kostüm ausgestattet. Mittlerweile müssen wir auf die Batmans nicht mehr aufpassen, sie gehen allein auf Streife. Dabei setzen wir sie immer auf den höchsten Dächern aus und warten, bis sie sich wie eine Fledermaus auf die Bösewichte stürzen“, so der Sprecher.

Ein Batman auf jedem Friedhof

Was den Polizeibeamten nicht klar war, dass die ehemals als behindert Bezeichneten fast zu 99 Prozent suizidgefährdet waren. „Viele der Kollegen kamen mit dem Ruhm und der Verantwortung nicht zurecht. Sie stürzten sich genau von den Häuserdächern in den Tod, auf denen wir sie auf Patrouille geschickt haben“, resümiert der Sprecher im Trauerflor.

Foto: CC0 Public Domain

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s