Fußballwetten, dass…? – Neues Format von ZDF und FIFA

SA-TIERE. Nach dem Ende der erfolgreichsten Samstag-Abend-Unterhaltungssendung, Wetten, dass…? sind die Quoten beim ZDF leicht rückläufig. Daher hat man nun seine Zusammenarbeit mit der FIFA, die während der Fußball-WM sehr gut funktionierte, erweitert. So soll auch eine neue Zuschauerschicht erreicht werden.

Lanz wird moderieren

Die weltweit bestorganisierte Wettmafia, die FIFA, hat sich mit dem Fernsehsender ZDF zusammengetan, um an jedem Freitagvorabend eine neue Show in den Äther zu blasen. Da es in der Show nicht um gutes Moderieren geht, konnte Markus Lanz für dafür gewonnen werden.

Erste Wahl: Gottschalk sagte ab

Während der Entwicklungsphase wurde auch Wetten, dass…?-Urgestein Thomas Gottschalk gefragt, ob er die Moderation übernehmen wolle. „Ich habe die Filme mit Mike Krüger gemacht (Anm. Bin ein großer Fan), ich habe mich in ein riesiges Senfglas tauchen lassen, aber so einen Blödsinn mache ich nicht mit“, so Gottschalk. Lanz hat sofort und ohne Nachfragen zugesagt.

Echte Paten aus aller Welt

Anders als bei beim Original werden bei Fußballwetten, dass…? nicht Prominente Wettpaten sein, sondern echte Wettpaten, die mit ihren weltweit operierenden Organisationen Milliarden Umsatz machen. Sie machen nur mit, weil ihnen der Pate der Paten, also FIFA-Boss Sepp Blatter, ein Angebot gemacht hat, dass sie nicht ablehnen konnten. „Nur diese Herren werden den Ausgang eines jeden Spieles kennen. Wir wollen den Fans doch nicht die Spannung nehmen“, so Sepp Blatter euphorisch.

Noch sind nicht alle rechtlichen Fragen geklärt, „aber wir sind zuversichtlich, dass wir mit dem Start der neuen Fußballsaison 2015/2016 auf Sendung gehen können“, so ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler (nicht verwandt oder verschwägert).

FC Bayern München in Sorge

Die höchsten Quoten erreichen meistens die Spiele, wenn in der deutschen Bundesliga der FC Bayern München aufläuft. Die Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters sind daher zu Recht besorgt. „Wenn eine Niederlage von uns einem der Wettpaten viel Geld einbringen kann, können wir nicht mehr Meister werden und verlieren viel Geld. Diese Geldgier der Wettpaten macht den Sport kaputt“, so Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern AG.

„Wir sind doch keine Marionetten, die man wie mit Fäden auf dem Spielfeld herumtanzen lassen kann“, empört sich ein Spieler des FC Bayern München, „wir sind Kicker, und keine Tischfußballer“.

Foto: CC0 Public Domain

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s