Bewerbungsflut: Polizei sucht Mörder

SA-TIERE. Die Polizei wird seit kurzem von seltsamen Bewerbungsschreiben überflutet. Seinen Anfang nahm alles, als die Beamten eine skurrile Stellenausschreibung in den Medien verbreiten ließen. Man suche, und das ganz dringend, einen Mörder. Auch die Bevölkerung soll dabei mithelfen.

Exemplar einer Bewerbung

„Mein Name ist Lukas Heran und ich bewerbe mich hiermit als Mörder. Ich bin ein Quereinsteiger, da ich diesen Beruf bisher noch nie ausgeführt habe, aber ich lerne schnell und bin vor allem teamfähig. Zu meinen Stärken zählt es, ohne erkennbares Motiv zuzuschlagen, was sie im Polizeicomputer mit Sicherheit nachprüfen können. Mein Strafregister an nicht tödlichen Gewalttaten spricht für mich“, so und so ähnlich klingen die mittlerweile rund 1.500 Bewerbungsschreiben, die die Polizei bekommen hat.

Polizei reagiert besonnen

„Am Anfang dachten wir an einen Scherz, aber als die Bewerbungen immer mehr zunahmen, erkannten wir, wie ernst die Lage ist“, so ein Polizeisprecher. Zur Sicherheit wurden alle Bewerber und Bewerberinnen zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen und umgehend zur psychologischen Betreuung in jeweils ortsansässige Irrenheime überstellte.

Eine besondere Bewerbung

Besonders eine Bewerbung stach heraus. Jutta L. aus S. schrieb. „Liebe Polizei, ich bin mir sicher, sie werden sich für mich entscheiden. Ich beweise ihnen meine Eigeninitiative, indem ich diesem Bewerbungsschreiben eine von mir selbst angefertigte Liste möglicher Opfer beifüge. Ich hoffe, dass ich sie bei einem persönlichen Gespräch von meinen Qualitäten überzeugen kann. Ich benötige keinen Termin, da ich ungebeten kommen und einen der Kollegen inhumieren werde.“

Die Polizei engt den Bewerberkreis ein

Nun gab die Polizei bekannt, dass sie “einen ganz bestimmten Mörder” suche. Er solle laut Polizeiangaben 1,84 Meter groß sein, rund 82 Kilogramm haben, braune bis hellbraune Haare, einen leicht südländischen Akzent haben und mit einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet sein. Wenn sie also auf dies Beschreibung passen, bewerben sie sich einfach.

Foto: polizei-beratung.de

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s