Pressejournalist auf offener Straße von Prügelgegnern gezüchtigt

SA-TIERE. Wolfgang Greber, Redakteur der „Presse“ wurde heute auf dem Weg von seiner Redaktion hin zu seinem Auto von einem aufgebrachten Mob gewaltablehnender Eltern hart attackiert und verprügelt.

„Nur so kann er es lernen“

Nachdem sich Elternverbände und der Journalist nach stundenlanger Diskussion über seinen Artikel und dessen Auswirkungen nicht zu einem Konsens kamen, gingen die Pferde mit einigen Eltern durch. „Er hat uns einfach nicht verstanden, wollte unsere Position nicht einnehmen. Da blieb uns nur die körperliche Züchtigung als Ausweg“, so ein Elternvertreter.

Greber dankt Eltern

In einer Stellungnahme, die Wolfgang Greber aus dem Krankenhaus in den sozialen Medien veröffentlichte, steht, „dass ich nun die Eltern verstanden habe. Mit jedem Schlag wurde mir die Wahrheit bewusst. Ich danke den Eltern für die Konsequenz in der Erziehung, die mit Worten in Diskussionen nicht zu erreichen gewesen wäre“.

Foto: Die Presse/Bruckberger (Montage)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s