Kameramann rettet Kind vor Löwen und wird gefeuert

SA-TIERE. Zu einem beeindruckenden Schauspiel kam es vor kurzem in der Steppe Afrikas. Zwei ausgewachsene Löwen hatten es auf einen kleinen eingeborenen Jungen abgesehen. Ein in unmittelbarer Nähe drehender Kameramann sah das Schauspiel, warf die Kamera weg und rettete das Kind spektakulär – leider gibt es von der Tat keinen Beweis, nur die Aussagen der beiden.

Er sah es

Der Dokumentarfilmer Alfred Stercher drehte gerade für einen europäischen TV-Sender einige Aufnahmen über Erdmännchen. Er befestigte seine Kamera auf einem Stativ, richtete diese auf die Erdmännchen aus, sah in die andere Richtung und erblickte die zwei Löwen und den Jungen.

Ein Kampf auf Leben und Tod

Sofort rannte er zum Ort des Geschehens. Dabei vergaß er, seine Kamera nicht nur einzuschalten, sondern auch in die entsprechende Richtung zu drehen. Laut Sterchers Aussage sprang er den ersten Löwen mit einem Round-House-Kick in dessen Gesicht und ging mit dem zweiten in einen regelrechten Infight. Beide Löwen konnten so unter Jaulen vertrieben werden.

“Er hätte filmen müssen”

Sein Arbeitgeber feuerte ihn im Anschluss. Die Begründung lautet, er hätte in diesem Augenblick richtig reagieren müssen und anstatt sich in Lebensgefahr zu begeben als unbeteiligter Dritter die Szenerie filmen müssen. Dass es auch besser geht, bewies ein anderer Kameramann, wie DIESER LINK beweist.

Foto: piqs.de/nep

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s