US-Aktion „Bombardement gegen Mord“ schlägt voll ein

Was mit Blumen für den Frieden oder Brot für die Welt begann wird nun um eine weitere Hilfsaktion reicher gemacht. US-Präsident Barack Obama startet die Aktion „Bombardement gegen Mord“. Sein Ziel sind die IS-Truppen im Irak. „Diesmal geht es ganz ehrlich nicht um Öl oder regionale Kontrolle – diesmal wollen wir helfen“, betonte Obama.

Aktionsstart: Hilfe durch Stahlregen

Mit einem Hagel aus Hochleistungsbomben wollen die USA einen “Völkermord” an den Yeziden (Jesiden) im Nordirak verhindern, so Obama weiter. Zuvor hatte der UNO-Sicherheitsrat die Staatengemeinschaft aufgerufen, den Yeziden „dringend humanitäre Hilfe“ zukommen zu lassen. Diese humanitäre Hilfe kommt nun durch die Aktion „Bombardement gegen Mord“ in den Irak.

Spendenaufruf: Ausbildungsplätze sichern

Damit auch die weniger gerüsteten Nationen ihren Beitrag an dem Humanitätsbombardement leisten können, hat die US-Regierung ein Konto eingerichtet, auf welches jeder Erdenbürger Geld für Bomben spenden kann. Ein Teil der Spenden wird für die Bildung ausgegeben – die Ausbildung von Humanitätspiloten in ihren Kampfjets.

Foto: freepik.com

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s